Und täglich grüßt das Murmeltier...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren


http://myblog.de/marmot25

Gratis bloggen bei
myblog.de





Just the way you are

Oh her eyes, her eyes Make the stars look like they're not shining Her hair, her hair Falls perfectly without her trying She's so beautiful And I tell her every day Yeah I know, I know When I compliment her She wont believe me And its so, its so Sad to think she don't see what I see But every time she asks me do I look okay I say When I see your face There's not a thing that I would change Cause you're amazing Just the way you are And when you smile, The whole world stops and stares for awhile Cause girl you're amazing Just the way you are Her nails, her nails I could kiss them all day if she'd let me Her laugh, her laugh She hates but I think its so sexy She's so beautiful...
1.11.10 13:22


Mit dir.

Wenn ich mit dir zusammen bin vergesse ich den Rest der Welt. Jeder Stress, jeder Streit , alles was nervt ist plötzlich weit, weit weg. Mit dir zusammen Party zu machen und zu wissen: "Ohne dich geh ich heut Nacht nicht heim" ist das Schönste aller Gefühle.. denn wir wissen beide was danach kommt. Eine tolle Nacht die man nicht einsam sondern zu zweit voller Wärme und Liebe verbringt, sowie ein kuschliger Tag danach. Mit dir im Bett zu liegen, über die "Supertalente" zu lachen, sich aber gleichzeitig auch über ernste Themen zu unterhalten und zwischendurch einfach mal ein kurzer Kuss ist schon mehr als alles was ich mir jemals erträumt habe..
Ein provisorisches aber dennoch leckeres Frühstück.. eine ganz neue Variante von Spiegeleiern auszuprobieren.. Zwischendurch einfach Termine wahrzunehmen die man eigentlich alleine wahrnimmt. Sich nach dem Sport etwas aufheitern zu lassen und gleichzeitig doch "nur" zu schweigen.. nach Hause zu fahren um dann festzustellen, dass man unbedingt für zehn Euro Süßigkeiten braucht und dann wieder loszufahren.. sich dann vor den Fernseher setzen.. kuscheln.. quatschen.. und irgendwann einfach nochmal einschlafen ohne sich dafür zu schämen..
Das ist das Leben mit dir..

Mit dir über Dinge zu reden die einem eigetlich peinlich sind.. seine Wünsche und Träume zu äußern.. den anderen zu necken.. und trotzdem wissen er ist immer für einen da..
Zu wissen.. da ist etwas was immer bei mir ist.. dieser eine Mensch de rmich liebt wie ich bin.. ob ich weine oder lache.. ob ich bockig und zickig bin oder aufgedreht und heiter.. zu wissen dieser Mensch kennt dich ganz genau.. er weiß genau was du willst.. was du brauchst.. in jeglicher Hinsicht.. und dafür danke ich dir..
Kein Dankeschön ist groß genug dafür.. und ich könnte noch viel mehr schreiben.. trotzdem ist kein Wort groß genug um damit meine Liebe zu dir auszudrücken.
Du sollst wissen.. ich bin immer für dich da.. und meine Liebe zu dir wächst von Tag zu Tag..
Danke dafür, dass es dich gibt.. bald sind es schon 9 Monate.. und ich will dich nie, nie, nie wieder verlieren mein Spatz
31.10.10 19:07


Bring mich nach Hause

Ich brauche tiefste schwarze Nacht

hinter meinen Liedern

Ein Gift gegen den Schmerz, in meinen Gliedern

Ich brauch einen Schuss Feuer in meinem Regen

Ich brauch eine Bar, Blaulicht und Sirenen

ich brauch, ich brauch, ich brauche Licht



bring mich nach Hause

ich bin schon zuweit hier draußen

komm und trag mich, frag nicht wieder

wohin ich will, nach Hause

ich bin schon zuweit hier draußen

komm und trag mich, schlag mich nieder


ich bin nicht still gelegt



ich brauch einen Freund mit weiten Schlingen

der mich heil nach Hause bringen kann

durch die Dunkelheit in Wind und in Regen

um mich dann vor meine Tür zu legen

und wenn ich dort bin, will ich auf der Stelle verbluten

wenn ich still bin, soll der Regen jede Zelle verfluchen

ich brauch, ich brauch, ich brauche nichts



bring mich nach Hause

ich bin schon zuweit hier draußen

komm und trag mich, frag nicht wieder

wohin ich will, nach Hause

ich bin schon zuweit hier draußen

komm und trag mich, schlag mich nieder

ich bin nicht still gelegt
31.10.10 18:45


Welch tolles Lied..

Atemlos und ferngesteuert
Abgestumpft und sorgenschwer
ich bin völlig weggetreten
ich spür mich selbst nicht mehr
ich will aus 15 Metern,
ins kalte Wasser springen
damit ich wieder merk’
das ich am leben bin
Ich geh nach vorne, bis zum Rand
Ich spür mein Herz pulsiert
ich atme ein und lass mich fallen
ich spüre jeden Teil von mir...........

 

 

 

 

 

Auch wenn mich 1000 Sorgen quälen
und sie mich nach unten ziehn
es ist besser loszulassen
als dran kaputt zu gehn
Ich nehme was mir Angst macht
und schreib es auf Papier
ich zünd es an und lass es brennen
ich lass es hinter mir
Alles um mich herum pulsiert
ich spür den Schmerz nicht mehr
Der Boden die Wand, der Raum vibriert
ich bin wieder unbeschwert............

27.9.10 22:58


Irgendwo hat die Nächstenliebe auch ein Ende!

Gut.. ich hatte heute den Tag über Magen-Darm-Probleme.. außerdem viel zu viel zu tun (nicht, dass ich viel gemacht hätte...), viel zu viele Gedanken, Probleme, Überlegungen..

Aber ich hab drauf geschissen und war da.. war da obwohl ich genausogut hätte anderes tun können.

Hab versucht nicht auszurasten bei 30 Anrufen auf dem Handy, während ich gerade versucht habe meine Verschriftlichung fertig zu bekommen..

Hab versucht unter dem ganzen Geheule etwas zu verstehen worauf ich antworten kann.. dich irgendwie zu beruhigen ohne zu lügen.. mitzufühlen während ich selber extremen Zeitdruck hatte.. 

Hab mir den ganzen Selbstmitleid angetan, weil jeder das wohl aml braucht.. aber jetzt REICHTS!

 

 

Drauf geschissen! Jetzt nehme ich mir mal Zeit für mich!!!!!!

26.9.10 18:24


Scheint so als hättest du manche Dinge noch nicht verarbeitet. | Wer kann mir meine Tränen wiedergeb

Natürlich ist sie mir wichtig.. vielleicht unnormal wichtig..
Aber sie ist das einzige was ich habe.. freundschaftlich gesehen.. 
Ich werde mich von ihr niemals trennen.. sodass wir für immer einfach reden können.. ich kann nichts dafür ich hänge mich nunmal an Menschen aus meiner Vergangenheit.. und sie war die erste für mich.. einfach die allererste Person der ich so dermaßen vertraut habe und immer noch vertraue. Sie wird wahrscheinlich immer zu den wichtigsten Personen meines Lebens gehören.. genau wie auch ich bei ihr.. auch wenn es manchmal immer wieder vergisst..
Ich kann die ganzen Gründe für unsere innere "Beziehung" hier nicht niederschreiben.. es ist einfach nicht zu erklären.
Und doch hat es auch noch andere ganz praktische Gründe.. das was ich jetzt "durchmache" hat sie.. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen auch schonmal so oder so ähnlich gehabt..
Außerdem ist es sowieso die einzige Person mit der ich ehrlich und offen darüber und auch über anderes reden kann.
Wenn ich bei ihr bin und Spaß mache.. und lache.. über Themen die nicht lustig sind.. kein bisschen.. dann sieht sie nicht mein Lachen..sie sieht meine enttäuschten Augen.. mein verletztes Herz.. die Stimme die schreit.. "Warum? Warum immer ich..."
Sie gibt mir keine Antwort.. sie sagt nicht viel dazu.. zu nichts.. sie nennt meinen Namen.. sie nimmt mich in den Arm.. sie schaut mich einfach nur an.. denkt darüber nach.. und dann laufen wir schweigend nebeneinander her..
Weil genau das es ist was ich brauche. Ich will niemanden der mir eine Antwort gibt.. weil ich die meisten Antworten kennen würde und doch nicht hören will. 
Vielleicht möchte ich irgendwann ihre Antwort hören.. vielleicht.. und doch sagen ihre Augen doch alles.. "Du suchst es dir selber aus.. du suchst dir diese Menschen immer wieder aus.. Ich verstehe es nicht.. ich hätte dir das niemals angetan.. niemals.. niemals.. niemals..."
Natürlich hat sie recht.. ich brauche komplizierte Menschen in meinem Leben.. enfache Menschen sind mir zu einfach.. ich möchte jemand mit einem komplizierten Leben.. denn sonst würde ich da doch auch gar nicht reinpassen..  Und doch.. ist es eine Bestimmung dass es immer gleich abläuft? Das kennen lernen.. das vielleicht zu langsame kennen lernen? Erst die ganzen meinungsverschiedenheiten.. viele Diskussionen.. doch dann eine verliebtheit.. eine richtig feste Verliebtheit.. endlich ist es so wie ich es mir gewünscht habe.. endlich ist es perfekt.. scheinbar perfekt.. doch der Schein trügt.. dann passiert das was jedes mal passiert.. als erstes war es nur die psychische Umorientierung.. der theoretische Schluss.. das mündliche Gesagte.. der andere Schatz.. plötzlich ein anderer Mensch der das "Ich liebe dich" zu hören bekommt.. und dann plötzlich der Geistesblitz.. scheiße war es vielleicht doch eine falsche Entscheidung.. war dieser Moment vielleicht der Falsche Moment? Hätte ich mir das Ganze vielleicht doch besser überlegen sollen? Und dann kommen sie zurück.. dann kommen sie angekrochen.. mit unendlich viel Liebe.. plötzlich werde ich um Verzeihung gebeten.. sie platzen bald vor Schuld.. es war der größte Fehler seines Lebens.. Wie oft ich diese Scheiße schon gehört und gelesen habe.. als würde es irgendetwas besser machen..
Von da an werde ich auf Händen getragen.. uneneldich geliebt.. unnormal geliebt.. sodass ein jeder sich schon umbringen will wenn es mich nicht mehr geben würde..
Danach das gleiche Spiel mit einer völlig anderen Person.. doch diesmal nicht nur theoretisch.. diesmal körperlich.. physisch.. real.. echt.. diesmal nicht was wäre wenn.. diesmal ist!
Und es tut ihnen allen ja soooo leid..
wenn sie es doch nur rückgängig machen könnten.. 
wenn.. wenn.. wenn.. 
Ich habe niemals wirklich daran verzwiefelt dass einer von ihnen seinen Fehler wiederholen würde.. aber macht das einen großen Unterschied?
Soll das wirklich halten wenn man von anfang an belogen und betrogen wird? Wenn sich diese Person so unsicher ist dass sie nichtmal von Anfang an weiß was sie will?
Wir tun alle so als wäre nichts passiert..
aber das gebrochene Herz bleibt.. 
der Ekel bleibt.. 
der verletzte Stolz.. der bleibt..
 
für immer.. 
 

http://www.youtube.com/watch?v=YVFLgx8o7XM

http://www.youtube.com/watch?v=BpvUSbl_afM&list=QL

http://www.youtube.com/watch?v=HoEabugxr88&list=QL

26.9.10 12:46


me.

Ich will hier weg,
ich will hier raus
aus diesem Grauenhaus.
zerrüttete Familie,
eingerostetes Herz
und trotzdem kaum Schmerz.

 

 

Wer weiß wer ich wirklich bin?
Wer sagt mir: worin liegt hier der Sinn?
Wie soll es weiter gehen, was soll ich tun?
Diese Fragen können nicht länger ruhen.

 

 

 

Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht,
denn die meisten sind doch nur aufs Erzählen erpicht.
Irgendwann erzählts der Eine dem ander'n
und die Wahrheit wird weiter wandern.
Wandern bis an den Falschen geraten ,
und dann ziehe ich nur noch die Schlechten Karten:
Dann sind die Stunden zu kurz und die Minuten gezählt
bis das Ende hat uns auserwählt.
Das Ende allem schönen, das Ende von allem
doch bis dahin lass ich mich einfach fallen.
Gefährlich ist mein Leben schon lange,
doch irgendwann ist niemandem mehr bange.

 

 

Möcht nicht reden, möcht nicht lachen.
Möcht nur wen der weiß was machen
der mir hilft und nicht mehr schweigt
und mir mein Gesichtchen zeigt.
Der mir sagt was Liebe heißt
und spricht über des Toten Geist
der mir ein neues Leben bringt
und zum Abschied leise winkt

 

 

Einmal die Möglichkeit haben zu wählen
ohne sich herumzuquälen.
Einmal so leben wie es üblich ist in diesem Lande
einfach machen, ganz ohne Schande.

27.8.10 22:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung